Unser Frauen-Team belegte einen guten 5. Platz; Foto Larissa

Bestzeiten, aber auch gesundheitliche Probleme bei der "Bayerischen"

Drei der "LGE-Mädels" nahmen sich die Bayer. Meisterschaft im Halbmarathon vor und wollten besonders als Mannschaft auftrumpfen, wo sie sogar mit einem Treppchenplatz liebäugelten. Neben Jutta, Larissa und Rita stellten sich auch Axel, Bjorn, Marc und Steffen der bayerischen Konkurrenz in Amberg. Larissa und Steffen waren in guter Form angereist, die sie schon über 15 km beim Winterwaldlauf gezeigt hatten. Axel und Rita waren (in Berlin und Bad Staffelstein) ganz unorthodox eine Woche zuvor schon einen Halbmarathon erfolgreich gelaufen. Dabei hatte Rita sogar mit Bestzeit geglänzt.

Die drei LG-Neuzugänge überzeugten, vlnr: Sascha, Rita (,John) und German; Foto John

Hervorragende Ergebnisse zum Einstand

Ein sonnenreicher Frühlingssonntag und flache Straßenkurse boten hervorragende Bedingungen für den Halbmarathon und die 12,5 km im oberfränkischen Luftkurort. Nur die Marathonis mussten bei diesem traumhaften Wetter die bekannt schwierige Strecke meistern mit ihren "Höhepunkten" Kloster Banz, Vierzehnheiligen und Staffelberg. Die LGE-Läuferinnen und Läufer sorgten für eine beeindruckende Erlanger Bilanz. Alle Starter/innen kamen aufs Podest, wobei unsere drei Neuzugänge besonders überzeugten.

Axel rennt konzentriert durch Berlin; Foto von eliterunning via Facebook

Der große Berliner Halbmarathon und der kleine Panoramalauf (10,5 km)

Axel fährt gerne in seine alte Heimat und diesmal auch, um am Berliner Halbmarathon teilzunehmen. Der Sieger aus Kenia lief in 58.42 min nur 19 Sek über dem Weltrekord! Geliebäugelt hatte Axel mit einer Zeit von unter 1:20. Das Tempo hat zunächst auch gepasst und er ist die 10 Kilometer in 37.27 min durch. Es war allerdings ...

Larissa kam in Wendelstein endlich zu ihrem ersten Einsatz beim Läufer-Cup BLV Mfr.-Süd. So gut gefüllt ist ihr Plan, den sie ja nicht nur für sich, sondern auch für ihre Laufgruppe und ihre Kids vom TV 1848 Schwabach ausheckt. Ihr Ziel ist der erneute Gesamtsieg beim Läufercup (LC) und deshalb musste auch gleich ein Sieg her beim schon 3. LC-Wertungslauf.

Mit seiner typischen Siegerpose stürmt Markus im 3. Jahr (hintereinander) als Sieger ins Ziel; Foto fourrunners.de

Markus macht das Marathon-Triple perfekt

Dieser lange Landschaftslauf gefällt unserem Marathon-Mann besonders gut. Kein Wunder, wenn man den schon zweimal gewonnen hat (2016 und 2017). Zuletzt gut vorbereitet mit dem siegreichen Kurz-Trail beim Erlanger Winterwaldlauf und davor natürlich mit vielen Trainingskilometern machte sich Markus wieder auf diesen nicht so leichten Kurs am Fuß der Rhön und durchs (fränkische) Saaletal.

Vier zufriedene Finisher: v.l.n.r. Hans, John, Sebastian und Axel; Foto Axel

Vier zufriedene Gesichter nach dem schweren "Straßenkurs" in Neuhaus

Am Start sah es zunächst doch nach wenig Sonne und kaltem Ostwind aus, das legte sich aber mit viel Sonne und rel. wenig Wind in der zweiten (5km-) Runde. Nach dem Winter- und Kälteeinbruch beim Winterwaldlauf bot sich dieser nächste Termin in Neuhaus mit Aussicht auf angenehmeres Wetter geradezu an, trotz des unangenehmen letzten Aufwärtskilometers. Für Axel und John, weil ihre Teilnahme in der Vorwoche nicht zustande kam. Für Sebastian, weil er beim Winterwaldlauf in schlechter Form war, und für Hans, um gut im Wettkampf-Wochenrhythmus zu bleiben. Es lohnte sich für alle vier ...

Mitten im Zielsprint um den Titel stürzte Helmut plötzlich; Foto Flucke

Sturzpech bei Europa-Meisterschaft

Das war Helmuts Saisonziel, natürlich verbunden mit einem schönen Kurzurlaub in Spaniens Hauptstadt! Dafür hat er sich nach einer Erkrankung im Februar, weswegen er die Senioren-Hallen-DM in Erfurt hatte sausen lassen müssen, wieder aufgerafft und zu guter Form hochgearbeitet.

Wie es ablief, schildert er so: Meine Städtereise nach Madrid war sehr interessant, leider aus sportlicher Sicht nicht erfolgreich. Nach einem Sturz im 800m-Lauf, ca. 10 m vor der Ziellinie, auf Platz 2 liegend und Platz 1 durchaus greifbar, blieb nur ...

1. Trail-Lauf: Erfinder John und die Sieger Clara und Markus;
Foto Fabiana Garske-Jou

Trail-Premierensiege für Clara und Markus, Larissa 2. Frau über 15 km und starke LGE-10km-Mannschaft
Ein Heimrennen für die LG-Athleten bei winterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt und einem kalten Wind waren die Herausforderung beim Winterwaldlauf 2018. Der erstmals angebotene Trail-Lauf wurde sehr gut angenommen. Hier konnten Clara und Markus Gesamtsiege verbuchen. Larissa belegte hinter der 15-km-Streckenrekordhalterin Sandra Haderlein einen starken 2. Platz. Fünf Jugendliche stellte die LGE unter 13 Finishern im Jugendlauf über 5 km. Stark waren wir auch im 10km-Lauf vertreten, gewannen mit der Mannschaft, die Sascha anführte, und holten durch Olaf und Hans zwei AK-Siege.

Steffen überglücklich nach dem Rennen

Sub3h-Debüt für Steffen

Am Sonntag feierte der Thermen-Marathon sein 25. Jubiläum. Es waren über 2000 aktive Sportler über verschiedene Distanzen an den Start gegangen. Von der LG-Erlangen gingen Jutta Stiegler und Steffen Gertscher an den Start des Marathons. Auf der flachen und asphaltierten Strecke galt es vier Runden, zwei über 10km und zwei über 11,1km, zu absolvieren.

Larissa und Clara konzentriert mitten im Frauenstart, beide in roten Trikots; FB-Foto

Drei Meistertitel und weitere gute Leistungen

Bei den mittelfränkischen Crosslaufmeisterschaften in Eckental kamen alle sechs gestarteten LGEler mit den anspruchsvollen Bedingungen gut zurecht und eroberten das Treppchen, oft sogar mehrfach.

Gleiche Reihenfolge wie bei der DM (Foto) im Vorjahr: Helmut mit Silber

Vorgabe beim Saisoneinstieg erreicht

Wie fast jedes Jahr war für Helmut der Saisoneinstieg in der LAC-Halle in Fürth. Seine Vorgabe war, ähnlich locker wie im letzten Jahr einzusteigen, um sich bis zur Senioren-EM zu steigern. Aber es ging natürlich auch darum, wieder die vielen Freunde und Bekannten aus der Szene der Senioren-Athleten zu treffen, zu reden und den Stand zu erfahren.

Seiten